Fashion

Into the Blue – We love Denim!

Es ist schon seltsam:  Jedes Jahr auf’s Neue – so um die Frühlingszeit – berichten sämtliche Zeitschriften über die Wiederentdeckung der Jeans. Sie widmen ihnen ganze Fotostrecken, schreiben über Designer, die die Jeans zu neuem Leben erweckt haben und verkünden das Comeback des Denim. So auch in diesem Jahr: Beinahe jede Modezeitschrift, die ich in den letzten 2-3 Wochen in der Hand hatte, hat die Jeans wieder entdeckt.

Aber mal ehrlich: Die Jeans war nie vergessen. Von den Straßen und aus unseren Kleiderschränken ist die Jeans nicht weg zu denken. Wir lieben sie, wenn sie gut sitzt und tun wiederum alles dafür, damit sie gut passt. Ich habe meine perfekte Jeans auch schon mal im Doppelpack gekauft. Man weiß ja nie, wann man wieder so viel Glück hat.

Es ist auch nicht überraschend, denn es gibt kaum ein Kleidungsstück, das so vielseitig und so wandelbar ist – und das seit Jahrzehnten. Dank der Fülle an Schnitten und Texturen ist die Jeans ein absoluter Allrounder: Wir kennen Sie als dark denim, stone washed, destroyed, slim, boy friend-cut – ach, und sicher in 20 anderen Varianten. Für mich ist die Jeans beinahe ein Fashion-Musthave. Nicht umsonst: Mit Blazer oder feinem Cardigan und stilvollen Pumps kombiniert, ist sie perfekt für´s Büro. Mit Balerinas und einer leichten Seiden- oder Chiffonbluse – am liebsten mit zartem Print – ist sie ideal für einen frühlingshaften Stadtbummel. Und abends wird sie mit einem Top – z.B. in metallic, einer der Trends in diesem Frühjahr – ausgehfein.

Neu (oder wieder cool) in diesem Frühjahr / Sommer ist vielleicht dies: Auf den Laufstegen und in ihren Kollektionen kombinierten viele Designer Jeans mit Jeans. Doppel-Denim also. So auch Jean Paul Gauthier, Hilfiger und Miu Miu. Aufgebrochen wurde die Farb- und Textureinheit dabei durch knallige Farben – z.B. auf Schuhen und Taschen – Statement-Accessoires oder auch mit raffinierten Hauteinblicken.

Bei einem Blick in meinen Kleiderschrank habe ich nun auch beschlossen, dass meine Jeans und Hemd – beide aus Denim – lange genug getrennte Wege gegangen sind und habe sie zusammengeführt. Als Begleiter habe ich dem Denimpaar blaue Schuhe und einer pinke Ledertasche zur Seite gestellt. Voilà.

Jeans – Zara

Hemd – Mango

Schuhe – Zara

Tasche – Zara

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s