Fashion/Lifestyle

La Boutique Éphémère

Eine meiner bleibenden Erinnerungen an mein letztes Paris-Wochenende: Mein Besuch der Boutique Éphémère. Eine kleine, entspannte Welt der Kreativität, der Mode und Individualität. Eine Boutique, die – wie der Name schon sagt – éphémère ist, also nur eine kurze Zeit existiert – und dennoch immer wieder kommt.

Fernab vom touristischen Treiben, mitten im Marais, versteckt in einer kleinen Straße, öffnet die Boutique in regelmäßigen Abständen ihre Pforten. Mit dem gleichen Ziel, jedoch immer wieder neuen Kollektionen, Designern und Künstlern. Und eigentlich ist das Wort Boutique nicht ganz passend. Es ist vielmehr eine Galerie bzw. Ausstellungsfläche. Denn beim Betreten findet man große helle, weiße gestrichene Räume (bzw. nackte Kellermauern), glatt polierten Betonboden und eine loftartige Atmosphäre vor. Cooles Understatement eben – unterstrichen durch softe Elektrobeats eines DJ. Jetzt aber der Reihe nach:

Seit Juni 2011 hat sich die Boutique Éphémère als Plattform, Kommunikations- und Verkaufsfläche für junge Designer, Künstler und Musiker aus Frankreich und mittlerweile auch Europa etabliert. In regelmäßigen Abständen haben sie die Möglichkeit, für zwei oder mehr Tage ihre Designs und Kollektionen auszustellen, zu verkaufen und Kontakte zu knüpfen. Ein Treffpunkt für Mode, Musik, junge Journalisten, Fashion-Fans, Blogger etc. Entstanden ist die Idee – wie so oft – aus der Suche bzw. Notwendigkeit heraus: Marthe Lazarus, eine junge Kreative mit Leidenschaft für Kunst und Mode suchte eine geeignete Location, um ihre Vintage-Kollektion auszustellen. Doch Lage und Ambiente haben – gerade in Paris – ihren Preis. Mit der Zeit erkannte Marthe, dass es auch anderen jungen Kreativen so ging. Aus der Notwendigkeit entstand eine Lösung – für Marthe und mittlerweile dutzende Designer und Künstler, die an den jeweiligen Öffnungen der Boutique Éphémère beteiligt waren. Für sie bietet das Konzept die Möglichkeit, ihre Arbeit einem breiteren Publikum zu präsentieren. Denn mangels geeigneter – und bezahlbarer – Locations, können viele der jungen Designer ihre Kollektionen und Kreationen oft zunächst nur online vertreiben.

Im Mai fand die Öffnung der Boutique Éphémère zum 10. Mal statt. Und ich war begeistert.

Kleine, aber feine Schmuck-Labels, eigenwillige junge Fashion-Marken, Kunst etc. waren da versammelt: Bezahlbare Preise, originelle Ideen, tragbare aber sehr individuelle Stücke. Besonders der Schmuck und viele coole Accessoires haben es mir angetan.

Insgesamt 30 Kreative aus dem Bereich Mode, Schmuck, Vintage, Möbel, Musik etc. nahmen teil.

Mehr über meine drei persönlichen Favoriten der diesmaligen Boutique Éphémère gibt es im nächsten Artikel.
Nur soviel: Es hat sich gelohnt – und ich bin sicher bald wieder dabei.

Übrigens: Die nächste Eröffnung findet vom 24. Juni bis zum 6. Juli 2013 statt.

Und: Boutique Éphémère führt seit dem 7. Mai auch einen Online-Shop, in dem man, peu à peu, viele der vorab ausgestellten Stücke kaufen kann. Und das ist allemal mehr als einen Besuch wert!

Die Adresse:

Galerie Joseph, 7 rue Froissart, Paris 3

Boutique Éphémère im Web: www.la-boutique-ephemere.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s