Beauty/Fashion

Japanisch straff: Tanaka Massage

It has been a while… Tatsächlich sind nun schon über fünf Wochen vergangen seit ich meinen letzten Post geschrieben habe. So ist das nun mal, es gibt Umstände, die auch die besten Blogging-Absichten zunichte machen. Bei mir waren es ein neuer Job und einige Irrungen und Wirrungen des Lebens, die nicht angenehm sind, aber leider trotzdem passieren und überwunden werden müssen.

Darum geht es heute aber nicht, sondern eher um das Thema, wie man sich in turbulenten Zeiten fühlt bzw. wie man aussieht. Ich war in den letzten Wochen ziemlich platt. Mein Lauftraining habe ich zwar immer fleißig absolviert (neue Lauftipps kommen bald!), aber mein Gesichtsausdruck war leider alles andere als fit.

In dieser Zeit habe ich einen interessanten Tipp bekommen: Eine Japanische Gesichtsmassage, die anscheinend nicht nur effizient, sondern auch sehr einfach ist und eine strahlende Haut inklusive entspanntem Gesichtsausdruck verleiht. Die Tanaka Massage.

Entwickelt von der japanischen Beauty Expertin und Make up-Artistin Yukuko Tanaka soll diese Massage die Durchblutung der Gesichtshaut verbessern, den Lymphfluss aktivieren, somit Schwellungen minimieren und für eine frischere und straffere Haut sorgen. Mit der Straffheit habe ich zwar noch keine Probleme, aber man kann ja nie früh genug anfangen. Und gegen eine entspannte, rosige Haut habe ich definitiv nichts anzuwenden.

So habe ich also etwas im Internet recherchiert und auf einige Tutorial-Videos gestoßen. Die Massage selbst soll etwa 3-5 Minuten in Anspruch nehmen und relativ leicht zu erlernen sein. Die Videos der Tanaka Massage Erfinderin bestehen aus vier Teilen. Hier wird Schritt für Schritt erklärt, wie die einzelnen Handgriffe auszuführen sind und wie viele Wiederholungen man braucht. Zum Glück wurden die Videos von der Bloggerin von EpicBeautyGuide ins Englische übersetzt. So sind sie Inhalte auch Nicht-Japanologen verständlich. Allgemein überschlagen sich die Anwenderinnen mit positiven Kommentaren und glücklichen Erfahrungen mit der Massage. Also habe ich beschlossen, das in einem Eigenexperiment auszuprobieren. Vier Wochen möchte ich die Massage testen und werde hier von meinen eigenen Erfahrungen berichten. Meine erste Einschätzung: Eine sanfte Massage hat noch nie geschadet – und dass Massagen die Durchblutung verbessern, braucht auch nicht bewiesen zu werden. Ich bin also optimistisch.

Anbei nun die einzelnen Videos der Massage-Technik, die insgesamt aus 11 Schritten besteht. Wie schätzt Ihr das ein?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s