Fashion/Home

k.makarova – Individuelle Keypieces mit Ausdruck durch Understatement

In meinen zwei vorherigen Beiträgen stellte ich meine Entdeckungen auf der Blickfang Messe vor.

Die sicherlich interessanteste Begegnung, die sich auf der Messe in Stuttgart anbahnte, fand etwas später statt: Ich entdeckte die kühl-moderne Mode von k.makarova. Schnell wurde mir klar, dass ich mehr über die Stücke und ihr Schöpferduo – Kristina und ihren Partner – erfahren wollte. Unser Treffen ließ nicht lange auf sich warten – einige Tage später besuchte ich die beiden in ihrem Stuttgarter Showroom.

„Mode aus Baden Württemberg“.  Mehr verrät das Firmenschild von k.makarova nicht. Selbst wenn man vor dem eleganten Gebäude im Stuttgarter Heusteigviertel steht, kommt man nicht auf die Idee, dass sich im 1. Stock ein Showroom mit der minimalistisch-stilvollen Kollektion samt Atelier befindet. Kein Schaufenster, keine ausgestellten Stücke zeugen davon, dass sich weiter oben erstklassige Schnitte und edle Stoffe wieder finden.  Als ich den Showroom betrete, der auch gleichzeitig der Shop von k.makarova ist, sehe ich das, was ich eigentlich erwartet habe: Ein großzügiger, heller Raum, hohe Decken, cleanes Design und im Mittelpunkt – die Kollektionsstücke der Manufaktur.

Viele sind es nicht. Der Showroom von k.makarova ist kein Laden in dem sich die Kleiderstangen biegen und man keine Übersicht behalten kann. Im Gegenteil: Beinahe in geometrischer Perfektion hängen die Modelle der Kollektion: Oberteile, Jacken, Mäntel, Kleider sind es vorwiegend. Wenige ausgesuchte Stücke machen die Kollektion aus – 11 sind es derzeit. Doch genau das ist der Anspruch von Kristina, der Designerin der Modemarke: Sie möchte Stücke schaffen, die als zurückhaltende, individuelle Keypieces die Basis von Outfits bilden. Eine Basis zu der jede Frau ihren eigenen Stil kombinieren kann – sei es mittels Farben, Formen oder Materialien.

„Wie jede Frau, wollte ich schöne Sachen tragen. Oft konnte ich jedoch nicht die Kleidungsstücke finden, die mir wirklich gefielen. Es gab immer etwas, was ich an Kleidern verbessern wollte. Etwas, das ich anders machen wollte, damit die Stücke an Ausdruck und Eleganz gewinnen,“ so Kristina. Dieser Wunsch – und das Ziel, selbst Mode zu kreieren – dienten für sie als Anstoß, den Weg als Modemacherin einzuschlagen.

Der Beginn – ein Umweg, ein Schritt ins Ungewisse und ein Statement

Nach ihrem Modedesign-Studium versuchte es Kristina jedoch zunächst mit einem Umweg: Zusammen mit ihrem Partner begann sie, Handtaschen zu entwerfen und herzustellen.  Obwohl sich bald erste Erfolge einstellten, merkte Kristina, dass ihre Leidenschaft tatsächlich der Kreation von Kleidung galt. Den Anfang machten Entwürfe, die Bestandteil ihrer Abschlusskollektion an der Modeakademie waren. Allesamt Stücke, die sich durch geradlinige Schnitte und reduzierte Formen auszeichneten.

Als Namen für ihre Manufaktur wählte Kristina den Anfangsbuchstaben ihres Vornamens, kombiniert mit ihrem Nachnamen: k.makarova. Es war also auch ein Statement: Der Name steht für einen Stil, den Kristina selbst verkörpert – zurückhaltend und doch präsent, modern ohne trendy zu sein, beinahe schlicht – und zugleich ausdrucksstark. Mit dieser Idee und ihrer ersten Kollektion präsentierte sich k.makarova in 2012 auf einer ersten Modemesse. „Es war ein Schritt ins Ungewisse. Ich wusste nicht, ob unsere Mode ankommt und ob wir Erfolg haben werden. Wir stellten damals nur eine ganz kleine Kollektion mit wenigen Stücken vor – aber für uns war das ein großer Moment“, erinnert sich Kristina. Umso überraschender für sie, dass sechs der Kollektionsstücke sofort verkauft wurden. „Zwei der damaligen Käuferinnen sind seitdem zu Stammkundinnen geworden“, so Kristina. Was darauf folgte, bestärkte Kristina und ihren Partner, k.makarova weiter als kleine, individuelle Manufaktur aufzubauen: Sie wurden eingeladen, sich auf weiteren Messen zu präsentieren, erhielten Anfragen von Boutiquen und Shops, ihre Mode dort zu verkaufen und fanden weitere Kundinnen.

Individualität und Unabhängigkeit als Markenphilosophie

„Zu dieser Zeit fällten wir jedoch die Entscheidung, k.makarova ganz eigenständig zu führen. Wir entschieden uns bewusst dagegen, unsere Kleidung in anderen Shops zu verkaufen, um selbst zu bestimmen, wie unsere Mode präsentiert wird – und auch, um den Kontakt mit unseren Kunden selbst zu halten“, so Kristina. „Was uns auszeichnet, ist Individualität – das spiegelt sich darin wider, dass wir unsere Entwürfe ganz individuell anpassen können – für jede Kundin persönlich, wenn sie es möchte. Und das können wir nur, wenn wir unsere Mode selbst verkaufen“, führt Kristina weiter fort. Nicht zuletzt ist es auch die Unabhängigkeit über die Menge und Art der Produktion, die die Entscheidung begründete: „Wir möchten mit unserer Mode einen hohen Anspruch an Qualität erfüllen – in Bezug auf die Entwürfe, Schnitte und das verwendete Material. Das können wir nur, wenn wir weiterhin selbst die Übersicht über den kompletten Entstehungsprozess der Stücke behalten und die Freiheit haben, die Entwicklung der Marke selbst zu beeinflussen.“

Karge Landschaften und das Stadtleben als Inspiration

Auf die Frage, was Kristina als Inspiration für ihre Mode dient, erklärt sie, es gäbe zwei wesentliche Einflüsse: In der vorwiegen dunklen Farbpalette der Modelle spiegelt sich das Karge und Robuste der Kirgisischen Landschaft wieder, des Ursprungslandes von Kristina. Andererseits finden sich in den Stücken auch Einflüsse des Stadtlebens: Die graden, kühlen Linien und Silhouetten der Stadt stehen Pate für die cleanen, etwas maskulinen Modelle von k.makarova. Letztendlich fügen sich diese Einflüsse aber einem Ziel: Bestmöglich tragbare, qualitativ erstklassige Kleidung zu machen. Kleider, in denen Frauen gut aussehen, alle Frauen. Kleidung mit Klasse und zeitloser Eleganz.

Verwirklicht hat das Duo von k.makarova dieses Ziel schon heute. Doch sie haben auch klare Pläne für die Zukunft: Einer davon ist die Ausweitung der Kollektion. Wohin dieser Weg führt – ich bleibe dran. Bald werden wir es erfahren.

Hier geht es zur Website von k.makarova

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s