Fashion

Augenblick mal…

Jetzt wo der Frühling endlich da ist, habe ich oft den Wunsch, mich frisch und strahlend zu fühlen – und auch so zu wirken. Ist es, weil der Frühling immer so etwas, wie ein Neuanfang ist – und Frische und Reinheit quasi die Symbole dafür?

Wie dem auch sei, kann man dieses Strahlende oft sehr leicht herbeizaubern – und zwar mit einem strahlenden Blick, der im Optimalfall von einem makellosen Teint unterstrichen wird. Zum Teint komme ich in einem meiner nächsten Posts. Heute erzähle ich, wie man mit wenigen Mitteln und Farben sein Strahlen der Augen unterstreicht.

IMG_3797

Zunächst einmal, braucht man dafür einen metallisch schimmernden Lidschatten. Die Farbe ist zunächst einmal nebensächlich – man kann sie nach eigener Vorliebe und Augenfarbe auswählen. Warum aber metallisch schimmernder Lidschatten: Alle matten Lidschaffen mögen zwar Farbe um die Augen geben, schlucken aber eher das Licht und machen auch den Blick etwas matt. Außerdem müssen sie sehr exakt und am besten mit einem Lidschattenprimer aufgetragen werden, da sie sich – z.B. wenn zuviel Creme am Auge ist – gerne in den Lidfalten sammeln. Und das sieht dann oft etwas ungepflegt aus. Schimmernder Lidschatten (v.a. solcher von guter Qualität) kommt auch mal ohne Primer aus, was das Schminken – v.a. im Alltag – sehr beschleunigt.

Für mein Augen-Make-Up wähle ich oft schimmernde Nude-, Kupfer- oder auch Brauntöne aus. So erhält man oft ein sehr natürliches, strahlendes Ergebnis. Bei den unteren Bildern kamen Farben der Sleek i-Divine Palette „Storm“ (siehe Sternchen auf den Bildern) und meine oft verwendete „Metal Plum“ von L’Oréal zum Einsatz. Als kleinen Kontrast wählte ich ein kräftiges Blau – ebenfalls aus der Storm-Palette und die neue Catrice-Lidschattenfarbe „Li-La Bamba“ als Highlighter.

So ging ich vor:

  1. Zunächst kam goldfarbener Lidschatten (1*) auf das obere Lid (der untere Teil davon), bis zum Wimpernansatz
  2. Den braunen Lidschatten (2*) trug ich oberhalb auf der oberen Lidhälfte auf und verwischte die Übergänge
  3. In die Lidfalte kam vom inneren Augenende bis zur Mitte der Lidfalte blauer Lidschatten (3*), der von innen nach außen etwas verwischt wurde
  4. Vom äußeren Augenende bis zur Mitte der Lidfalte trug ich bronzefarbenen Lidschatten (4*) auf und verwischte diesen leicht, damit die Übergänge ganz natürlich waren
  5. Innen am Auge trug ich „Li-La Bamba“ von Catrice auf
  6. Der „Metal Plum“ von L’Oréal kam ganz fein unterhalb des Auges, um auch die untere Augenpartie zu betonen
  7. Zum Schluß tuschte ich die Wimpern leicht mit „Lash Queen Fatal Blacks“ von Helena Rubinstein, meiner derzeit favorisierten Mascara – Review siehe hier
  8. Und brachte die Augenbrauen mithilfe eines Augenbrauengels von Alverde sowie eines Brauen-Stifts in Form

IMG_3825

IMG_3784IMG_3808

IMG_3823IMG_3826

Da ich mein Augen-Make-Up auch alltagstauglich haben wollte, verblendete ich die Farben relativ stark. Möchte man ein intensiveres Ergebnis erzielen, sollte man die Farben stärker auftragen. Und denkt an einen Highlighter im inneren Augenende – der verstärkt das Strahlen der Augen immer – auch wenn ihr sonst kein Make-Up habt.

IMG_3797

Was natürlich aber kein Augen-Make-Up von alleine schafft: die Augen wirklich strahlen zu lassen. Dafür sorgen nur gute Laune und eine positive Einstellung, mit der man die Welt betrachtet.

Advertisements

2 Kommentare zu “Augenblick mal…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s